März-Patchday stopft kritische Sicherheitslücken
Quelle: Swiss IT Magazine

März-Patchday stopft kritische Sicherheitslücken

Die Bilanz des Microsoft-Patchtages im März: 18 kritische und zahlreiche weniger bedeutende Schwachstellen werden ausgemerzt.
14. März 2019

     

Am monatlichen Patchday beseitigt Microsoft diesmal 18 kritische Schwachstellen in allen aktuellen Windows-Versionen, darunter auch eine in Windows RT für ARM-basierte Geräte. Auch der Edge-Browser ist von einem kritischen Leck betroffen, das nun gestopft ist. Zwei der jetzt behobenen Sicherheitslücken wurden laut "heise.de" bereits aktiv ausgenutzt.


Neben den kritischen werden zahlreiche weniger bedeutende Probleme behoben – die Liste der Patches umfasst 1455 Einträge. Auch Performance-Probleme des letzten Windows-Updates KB4482887 sollen nun der Vergangenheit angehören. Die Aktualisierungen werden wie immer via Windows Update bereitgestellt.
(ubi)


Weitere Artikel zum Thema

Windows 10 deinstalliert Problem-Updates automatisch

13. März 2019 - Kein Problem mehr mit fehlerhaften Windows-Updates: Wenn das System nicht mehr starten will, entfernt Windows das fragliche Update wieder.

Performance-Probleme nach Windows-Update

8. März 2019 - Microsoft bestätigt, dass nach dem Einspielen des unlängst ausgelieferten Windows-10-Updates KB4482887 bei Spielen Performance-Probleme auftreten können. Für Abhilfe sorgt nur die Deinstallation des Aktualisierungspakets.

Januar-Patchday: Microsoft stopft 50 Lecks

10. Januar 2019 - Microsoft behebt im Rahmen des monatlichen Patchday Lücken im Internet Exlorer sowie in Edge, in Windows, in Office und in weiteren Lösungen.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER