St. Galler Glasfasernetz-Ausbau abgeschlossen

St. Galler Glasfasernetz-Ausbau abgeschlossen

(Quelle: Pixabay)
28. Februar 2019 - Nach neuneinhalbjähriger Vorbereitungs- und Bauzeit verfügt die Stadt St. Gallen per Ende Februar 2019 nun über ein flächendeckendes Glasfasernetz.
Der reguläre Ausbau des Glasfasernetzes in der Stadt St. Gallen, der von den St. Galler Stadtwerken (Sgsw) in Kooperation mit Swisscom umgesetzt wurde, ist abgeschlossen. Über dieses stellen dreizehn Dienstanbieter ihre Angebote zur Verfügung und erreichen heute über 48'000 Haushalte und Unternehmen. Bis Ende 2019 sollen noch einzelne Liegenschaften dazukommen, welche während der regulären Ausbauphase nicht berücksichtigt werden konnten. Der Anschlussgrad in der Stadt beträgt somit mehr als 99 Prozent.

2009 hatten sich über 82 Prozent der St. Galler Stimmbevölkerung für den flächendeckenden Ausbau des Netzes ausgesprochen. In dieser Zeit wurden, ohne Kostenfolge für die Eigentümer- und Mieterschaft, rund 5000 Kilometer Glasfaserkabel bis in jede Wohnung und jeden Gewerberaum verlegt.

Die Sgsw und Swisscom haben das Projekt in einer Bau-Kooperation umgesetzt und sich gemeinsam an den Investitionskosten beteiligt. Die Kooperation war eine der ersten ihrer Art und hat den vertraglichen Rahmen für zahlreiche weitere Kooperationen in der ganzen Schweiz gesetzt. Zum einen ist sie wichtiger Bestandteil der Strategie von Swisscom, gemäss der bis Ende 2021 in jeder Schweizer Gemeinde das Ultrabreitbandnetz ausgebaut wird. Zum anderen spielt das flächendeckende Glasfasernetz eine wichtige Rolle bei der Entwicklung St.Gallens zu einer smarten Stadt. (swe)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER