IT-Entwicklerschmiede für Schweizer Bitcoin-Ökosystem lanciert
Quelle: iStock Photo

IT-Entwicklerschmiede für Schweizer Bitcoin-Ökosystem lanciert

Der Präsident der Bitcoin Association Switzerland, Lucas Betschart, hat die erste Bitcoin-Entwicklerschmiede der Schweiz, 21 Lectures, lanciert.
28. Januar 2019

     

21 Lectures bietet ab sofort Experten für Bitcoin, Kryptographie und Distributed Computing auf, um "die nächste Generation von Entwicklern zu unterrichten", so das Unternehmen. Dies mit dem Ziel mehr Softwareentwickler in das Schweizer Bitcoin-Ökosystem einzubringen.

Zu den Dozenten zählen unter anderem Jonas Schnelli, einer der vier Maintainer weltweit, der über Editierrechte des Bitcoin-Kerncodes verfügt. Ausserdem konnten mit Christian Decker, Entwickler beim Lightning Netzwerkes, sowie James Chiang, Marko Bencun, Kaspar Etter und Henrik Jonsson weitere Dozenten gewonnen werden, die den Teilnehmern die Grundlagen für die Arbeit mit Bitcoin und der Blockchain-Technologie vermitteln. Der erste in Zürich durchgeführte Kurs fand bereits statt.


"21 Lectures ist stark in der Schweizer Tech-Community verwurzelt und erfüllt die grosse Nachfrage des Marktes nach Experten. Wir möchten hiermit einen nachhaltigen Beitrag zur noch stärkeren Positionierung des Fintech-Standorts Schweiz leisten", so Lucas Betschart, CEO & Founder, 21 Lectures. (swe)


Weitere Artikel zum Thema

Bundesrat setzt weiter auf Blockchain, verzichtet auf Gesetz

17. Dezember 2018 - Die neuen Finanztechnologien rund um Blockchain sollen nicht einer strengeren Regulierung unterliegen. Der Bundesrat will gleichzeitig aber konsequent gegen Missbrauch vorgehen.

Post und Swisscom lancieren gemeinsame Infrastruktur für Blockchain-Anwendungen

6. Dezember 2018 - Die Schweizerische Post und Swisscom wollen nach eigenen Aussagen gemeinsam eine einfache, sichere und nachhaltige Infrastruktur für Blockchain-Anwendungen lancieren, deren Daten in der Schweiz verbleiben und die auch die hohen Sicherheitsanforderungen von Banken erfüllen soll.

Schweizer Start-up lanciert Blockchain Smartphone

3. Dezember 2018 - Sirin Labs hat Finney auf den Markt gebracht, das weltweit erste Blockchain-Smartphone. Im Kern, erlaubt es Anwendern die sichere Nutzung von Blockchain-Produkten.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER