Google kündigt Ende von 32-Bit-Android-Apps per 2021 an
Quelle: Google

Google kündigt Ende von 32-Bit-Android-Apps per 2021 an

Google hat einen Fahrplan veröffentlicht zur 64-Bit-App-Zukunft auf Android veröffentlicht. Ab August 2019 werden bei neuen Apps 64-Bit-Versionen Pflicht, zwei Jahre später kommt die Deadline für 32-Bit-Apps.
17. Januar 2019

     

Was bei Apples iOS schon vor geraumer Zeit passiert ist, bahnt sich nun auch für Android an: 64 Bit wird für Apps Pflicht – ein Schritt, den Google bereits Ende 2017 angekündigt hat. Via Entwickler-Blog hat Google nun den Fahrplan für die Umstellung präsentiert. Aus diesem Fahrplan ist ersichtlich, dass ab August 2019 neue Apps sowie App-Updates im Google Play Store immer auch als 64-Bit-Version nebst der 32-Bit-Variante erscheinen müssen. Eine Ausnahme bilden dabei Games, die bis August 2021 auch weiterhin ausschliesslich mit 32-Bit-Updates bestückt werden können.

Ab ebendiesem August 2021 dann verlangt Google, dass für 64-Bit-fähige Geräte nur noch 64-Bit-Apps bereitgestellt werden, 32-Bit-Apps wird Google via Play Store somit nicht mehr verteilen. Die Ausnahme bilden Apps für Android TV, für Wear OS sowie für ältere Smartphones und Tablets, die nur 32-Bit-fähig sind – für sie sollen Entwickler weiterhin auch 32-Bit-Apps anbieten können. Wie lange dies noch möglich ist, lässt Google offen und dürfte von der Verbreitung von reinen 32-Bit-Geräten in der Zukunft abhängen.


Android unterstützt 64-Bit-CPUs seit der Version 5.0 ("Lollipop"). Man sei gespannt auf die Zukunft, die 64 Bit in Bereichen wie künstlicher Intelligenz, Maschine Learning und Immersive Mobile bringen werden, so Google. (mw)



Weitere Artikel zum Thema

Google veröffentlicht Android Studio 3.3

15. Januar 2019 - Google lanciert Android Studio 3.3 mit diversen Neuerungen und behebt zudem über 200 Bugs in der Android-Entwicklungsumgebung.

Google kürt die besten Android-Apps 2018

4. Dezember 2018 - Google hat die besten Apps für Android 2018 gekürt, die dieses Jahr beeindruckt sowie das Leben und die Online-Kommunikation erleichtert haben.

Android 9 Pie 2018 auf mehr Geräten als Oreo in 2017

15. November 2018 - Google sagt voraus, dass bis Ende 2018 mehr Geräte mit Android 9 Pie laufen werden als 2017 mit Oreo. Das Unternehmen führt dies auf verkürzte Update-Zyklen zurück, die Googles Project Treble ermöglicht.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER