Intel modernisiert Windows-10-Treiber
Quelle: Intel

Intel modernisiert Windows-10-Treiber

Intel hat mit den Modern Windows Drivers eine neue Treibergeneration auf UWP-Basis vorgestellt. Diese lassen sich mit Windows 10 v1809 sowie Windows Server 2019 einsetzen.
2. Dezember 2018

     

Intel hat eine neue Serie von Grafiktreibern für Windows 10 vorgestellt, die auf Microsofts Universal Windows Platform basieren. Die als Modern Windows Drivers bezeichneten Treiber unterstützen Intels Core-Prozessoren ab der sechsten Generation (aka Skylake) und lassen sich neben Windows 10 auch mit Windows Server 2019 einsetzen.

Wie Intel auf den Support-Seiten ausführt, verlangt Windows 10 ab dem aktuell verzögert ausgelieferten Oktober-Update die neuen Modern Windows Drivers, weshalb Intel für diese Plattformen auch nur die neue Generation ausliefern will. Allerdings soll es möglich sein, nach einer Treiberaktualisierung zu den alten Varianten zurückzukehren. Intel rät allerdings davon ab, da das System instabil werden könnte, was speziell für Grafiktreiber gelte.


Um die Treiber zu aktualisieren, wird die Nutzung des Intel Driver and Support Assistant empfohlen, der die aktuelle Konfiguration unter die Lupe nimmt, die Treiber identifiziert und Updates bereitstellt. (rd)


Weitere Artikel zum Thema

Microsoft bringt Patch für Probleme mit Oktober-Update vorerst für Insider

28. November 2018 - Microsoft hat den Windows 10 October 2018 Update Build 17763.167 (KB4469342) für Teilnehmer des Insider-Programms freigegeben. Dieser soll etliche Probleme beseitigen, die seit dem Oktober-Update bei den Nutzern für Ärger gesorgt haben.

Windows-10-Oktober-Update hat jetzt Probleme bei Intel-Treibern

22. November 2018 - Die Version 1809 des Windows-10-Oktober-Updates blockiert schon wieder Rechner. Dabei geht es um Geräte, auf denen bestimmte Intel-Grafiktreiber laufen. Hier kann nach der Systemaktualisierung das Audio über HDMI, USB-C oder DP gestört sein. Intel hatte die Treiber zu früh ausgeliefert.

Was in Windows 10 v1809 noch immer nicht funktioniert

16. November 2018 - Auch im korrigierten Oktober-Update für Windows 10 sind noch diverse Bugs vorhanden. Wer etwa auf gemappte Netzwerklaufwerke oder Remote-Desktop-Verbindungen angewiesen ist, lässt besser die Finger davon.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER