Microsoft spendiert Onedrive neue Funktionen
Quelle: Microsoft

Microsoft spendiert Onedrive neue Funktionen

Onedrive erhält im November erweiterte Funktionen, wie Microsoft verspricht. Zudem kündigen die Redmonder das Supportende für die Onedrive-Desktop-Applikation für Mac OS X 10.10 und 10.11 per Februar 2019 an.
7. November 2018

     

Microsoft wird noch im November neue Versionen der Onedrive-Mobile-Apps für iOS und Android lancieren, wie die Redmonder in einem Blogeintrag ankündigen. Die aufgefrischten Apps sollen dabei unter anderem neue Mobile-Capture-Szenarien unterstützen. Dabei ist die Rede von erweiterten Scan-Funktionalitäten. So können neu Metadaten zu jeglichen mit der App gescannten Dokumenten hinzugefügt werden.

Des weiteren ist kommt ebenfalls im November Meeting Note Sharing. Wer einen Scan von Meeting-Notizen via Mobile App macht, kann diesen Scan künftig einfach mit den anderen Sitzungsteilnehmern teilen.


Word, Excel und Powerpoint für iOS und Android nutzen derweil künftig den Common Sharing Dialog. Damit können die Inhalte der Dokument-Bearbeitung-Apps sicher geteilt werden, egal welche App man nutze.

Zudem verspricht Microsoft, dass man in den nächsten Monaten die neue Funktion Recent View für die Web-Version von Onedrive ausrollen werde. Dieses Feature verhelfe den Nutzern dazu, sich einfach mit den wichtigsten, meistgenutzten Dateien zu verbinden. Dabei soll vor allem die Zusammenarbeit mit den Office-Dateien verbessert werden.
Ebenfalls verteilt werden soll ein neues Manage-Access-Feature, mit welchem Nutzer den Zugang zu Dateien und Ordnern einfacher überwachen und kontrollieren können.

Und schliesslich kündigt der Softwaregigant das Supportende der Onedrive-Desktop-Applikation für Mac OS X Yosemite 10.10 und Mac OS X El Capitan 10.11 per 1. Februar 2019 an. Man müsse sich auf neue Technologien und Betriebssysteme fokussieren, so die Begründung von Seiten Microsoft. (abr)


Weitere Artikel zum Thema

Onedrive: Platzhalter werden neu automatisch bereinigt

18. Juni 2018 - Der Cloud-Service Onedrive unterstützt seit einiger Zeit die Funktion, ausgewählte Dateien und Ordner nicht mit der lokalen Festplatte zu synchronisieren. Dokumente, die längere Zeit nicht verwendet wurden, werden nun neu durch Platzhalter ersetzt.

Microsoft spendiert Onedrive Ransomware-Schutz

6. April 2018 - Onedrive für Privatanwender erhält neu Schutz vor Ransomware-Attacken durch Versions-History und entsprechende File-Restore-Funktionen. Die Wiederherstellungsfunktion ist schon länger in der Businessversion von Onedrive verbaut und und findet jetzt ihren Weg in die Versionen für den Privatgebrauch.

Microsoft frischt Onedrive für Android auf

1. März 2018 - Onedrive für Android hat ein Update erhalten: Version 5.4 bringt vor allem neue Fotofunktionen, die die Verwaltung von Bildern verbessern. Aber Microsoft hat den Nutzern nicht nur neue Bearbeitungstools und Filter spendiert. Es gibt jetzt auch eine direkte Verbindung zwischen Auslöser und Cloud.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER