Migros streicht 100 Stellen im IT-Bereich
Quelle: Migros

Migros streicht 100 Stellen im IT-Bereich

Über die kommenden drei Jahre will die Migros IT-Dienstleistungen auslagern und streicht 100 IT-Jobs in der Schweiz. Ein Grossteil des Stellenabbaus soll über die natürliche Fluktuation und Frühpensionierungen erfolgen.
28. Oktober 2018

     

Nachdem die Migros im Sommer eine Reorganisation angekündigte, der 290 Stellen zum Opfer fallen sollen, hat "Blick" nun in Erfahrung gebracht, wie sich der Stellenabbau auf den IT-Bereich auswirken wird. Wie das Boulevard-Blatt in seiner Online-Ausgabe berichtet, sollen insgesamt 100 Stellen entweder gestrichen oder ausgelagert werden. Laut einem Sprecher will der Grossverteiler über die nächsten drei Jahre "verschiedene Dienstleistungen, die nicht zum Kerngeschäft der Migros gehören, an externe Dienstleister übergeben". Durch die Massnahme könne sich der Bereich Migros-IT-Services besser auf die Business-Anforderungen fokussieren. Der Ausschreibungsprozess sei eben erst gestartet und die künftigen Partner würden noch nicht feststehen, heisst es weiter. Wie "Blick" mit Bezug auf Insider-Quellen allerdings meldet, soll ein Teil der Jobs nach Indien ausgelagert werden.


Ein Grossteil des Stellenabbaus soll über die natürliche Fluktuation sowie Frühpensionierungen abgewickelt werden. Zudem sehe ein Sozialplan bei Bedarf weitreichende Unterstützungsleistungen vor. (rd)


Weitere Artikel zum Thema

Migros startet Online-Dienst Amigos

9. April 2018 - Migros lanciert mit Amigos eine neue Online-Plattform, auf der Kunden künftig füreinander einkaufen können.

Migros integriert Twint in eigene App

30. Januar 2018 - Nachdem in Migros-Filialen bislang nur mittels hinterlegeter Kreditkarte mit der Migros-App bezahlt werden konnte, setzt man nun endlich doch auch auf Twint. In Filialen der Migros-Tochter Denner wurde zudem das Equipment für den Twint-Betrieb gesichtet, wodurch via Bluetooth künftig auch direkt mit der Twint-App bezahlt werden könnte.

Ranking der umsatzstärksten Schweizer Online-Shops

31. August 2017 - Carpathia hat erneut ein Ranking der umsatzstärksten Schweizer Online-Shops veröffentlicht. Die Gewinner sind Digitec.ch (B2C), Elektro-Material.ch (B2B), Swiss.com (Tickets & horizontale Plattformen) und Migros (Konzerne).


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER