Firefox 64 beerdigt Unterstützung für RSS und Live Bookmarks
Quelle: Mozilla

Firefox 64 beerdigt Unterstützung für RSS und Live Bookmarks

Mozilla wird mit der Version 64 des Browsers Firefox den internen RSS Reader sowie die Live Bookmarks entfernen. Nutzer, die weiterhin RSS Feeds im Browser lesen möchten, müssen auf externe Addons ausweichen.
15. Oktober 2018

     

Wie Mozilla mittels Eintrag im eigenen Bugtracker Bugzilla bekannt gibt, wird Firefox ab Version 64 ohne internen RSS Reader daher kommen. Wie die Entwickler erklären, habe man sich nach langer Abwägung zu diesem Schritt entschieden, weil die Kosten zum Unterhalt und zur Weiterentwicklung des Features zu hoch gewesen seien, nicht zuletzt auch aus Überlegungen der Sicherheit heraus. Offenbar wurde das Feature auch nicht besonders oft genutzt, weshalb die Entwickler des Browsers zum Schluss gekommen sind, dass es mehr Sinn macht, die Bereitstellung dieser Funktionalität externen Addons zu überlassen. Die Entwickler stellen aber auch klar, dass sie weiterhin an RSS als offenes Format glauben.


Mit dem RSS Reader werden auch die Live Bookmarks aus Firefox verschwinden, und zwar deshalb, weil das Feature auf alte Technologie setze, um auf die Bookmark-Datenbank zuzugreifen. Der Aufwand, um die Live Bookmarks technologisch an den Unterbau von Firefox Quantum anzubinden, sei mittlerweile zu gross und lohne sich nicht mehr. Wie die Entwickler in einem Blog-Beitrag ausführen, würden Feed Previews und Live Bookmarks nur in 0,01 Prozent der Sitzungen genutzt. (luc)


Weitere Artikel zum Thema

Google WebP-Format auch in Firefox und Edge

8. Oktober 2018 - Die Entwickler von Mozilla und Microsoft haben eingelenkt und schaffen für Firefox und Edge Kompatibilität mit dem Google-Bildformat WebP.

Firefox Klar nutzt neu Geckoview-Engine

5. Oktober 2018 - Mit dem Release 7.0 präsentiert sich Mozillas Mobile-Browser Firefox Klar in neuem Erscheinungsbild und arbeitet im Fall der Android-Version erstmals mit der Geckoview-Engine.

Firefox-Bug führt zu (System-) Abstürzen

24. September 2018 - Ein neuer Firefox-Browser-Bug verursacht Abstürze unter Windows, Mac und Linux und kann in einigen Fällen sogar das Betriebssystem vollständig einfrieren.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER