UBS testet biometrische Erkennung für Online-Banking
Quelle: UBS

UBS testet biometrische Erkennung für Online-Banking

Die UBS nimmt ein Pilotprojekt in Angriff, bei welchem die biometrische Erkennung für den Zugang zum Online-Banking getestet werden soll.
18. Juli 2018

     

Die UBS stellt aktuell ein Pilotprojekt für biometrische Erkennung auf die Beine, wie das Finanzinstitut gegenüber "Finews.ch" bestätigt. Dabei arbeitet die UBS mit dem amerikanischen Technologie-Unternehmen Veridium zusammen, das eine Erkennungs-Software für das Projekt baut. Das Projekt selbst wird in London von den IT-Spezialisten der UBS vorbereitet. Der Pilotversuch soll klären, inwiefern die Erfassung von biometrischen Daten künftig Passwörter, Token oder so genannte Swipecards für den Zugang zum Online-Banking ablösen kann. Die Software von Veridium erfasst dazu über die Kamera des Smartphones das Gesicht und mehrere Fingerabdrücke, um den Anwender zu identifizieren. (abr)


Weitere Artikel zum Thema

UBS baut IT-Kompetenzzentrum im Tessin auf

17. Januar 2018 - Die Grossbank UBS errichtet in Manno im Tessin ein Kompetenzzentrum für künstliche Intelligenz, Analytik und Innovation. Bis zu 80 Fachkräfte sollen am neuen Standort beschäftigt werden.

Gemalto arbeitet an biometrischer Kreditkarte für kontaktlose Zahlungen

9. Januar 2018 - Gemalto will schon bald eine Kreditkarte mit eingebautem Fingerabdrucksensor für kontaktloses Zahlen auf den Markt bringen. Getestet wird sie bereits von der Bank of Cyprus. Dabei soll der Fingerabruck die Eingabe eines PINs überflüssig machen.

Visa will mit biometrischen Daten arbeiten

7. Dezember 2017 - Visa hat seine Security Roadmap für die nächsten Jahre vorgestellt. Im Fokus liegt dabei die Vewendung von biometrischen Daten beim Mobile Payment. Passwörter und PINs sollen damit zukünftig nicht mehr nötig sein.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER