Apple legt Maps neu auf

Apple legt Maps neu auf

(Quelle: SITM)
2. Juli 2018 - Apple will seine Karten-App Maps mit iOS 12 umfangreich überarbeiten. Das Unternehmen plant für den Relaunch seiner App, Daten von Apple Maps-Fahrzeugen und hochauflösende Satellitenfotos zu verwenden, um so besseres Kartenmaterial liefern zu können.
Apple hat beschlossen, seine Karten-App von Grund auf neu aufziehen, wie "Techcrunch" schreibt. Der Start der Anwendung lief vor einigen Jahren schon etwas schleppend an, und auch später konnte Apple in Sachen Kartenlösung dem Konkurrenten Google nicht wirklich gefährlich werden. Jetzt hat der Riese erklärt, alle Kartendaten neu aufzubauen.

Dabei will das Unternehmen künftig viel mehr auf eigenes Material zurückgreifen und Datenpartnerschaften mit Drittanbietern wie Openstreetmap oder Tomtom herunterfahren. Dabei greift Apple auf mit Kameras ausgestattete Autos zurück, die, ähnlich wie die Google-Autos, Strassen abfahren. Künftig soll Maps detailliertere Informationen als bisher auf seinen Karten anzeigen und etwa Gebäude deutlicher darstellen. Ausserdem sollen Baustellen oder geänderte Strassenführungen besser angezeigt werden. Auch Such- und Fussgängernavigation sollen sich verbessern.

Die nächste Beta von iOS 12 soll schon die neuen Features enthalten, allerdings zunächst einmal beschränkt auf ein Gebiet in Kalifornien. 2019 soll die Neuerung dann im Rest der USA ausrollen. Wann die verbesserte Maps-App in der Schweiz angelangt, ist noch nicht bekannt. (rpg)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER