Ausfall bei Microsofts Azure Active Directory

Ausfall bei Microsofts Azure Active Directory

(Quelle: Outage.report)
8. April 2018 - Durch einen Ausfall von Microsofts Azure Active Directory konnten Kunden in Europa und Asien während Stunden nicht auf ihre Cloud-Dienste zugreifen. Mittlerweile konnten die Probleme gelöst werden.
Heute Freitag morgen kam es zu gravierenden Störungen bei Microsofts Cloud-Verzeichnisdienst Azure Active Directory. Die Probleme begannen im asiatisch-pazifischen Raum, machten sich bald aber auch in europäischen Ländern bemerkbar. Der Ausfall sorge dafür, dass sich Anwender nicht mehr über Azure AD anmelden konnten, wodurch auch Microsofts übrige Cloud-Dienste nicht mehr genutzt werden konnten, sofern die Authentifizierung via Azure AD bewerkstelligt wurde. Laut Microsoft zählten zu den betroffenen Diensten die Backup- und Restore-Dienste, Storsimple, die Bot Services, Visual Studio Teams oder die Media Services.

Über den offiziellen Twitter-Account bestätigte Microsoft dann Probleme beim Zugriff auf das Office-365-Portal, ohne die Gründe zu nennen. Rund drei Stunden später folgte dann die Entwarnung mit dem Hinweis, die Umgebung würde aktuell weiter überwacht werden. Ein wenig konkreter gibt man sich auf der Azure-Status-Site. Hier heisst es, Instanzen eines Backend-Dienstes für die Verarbeitung von Authentifizierungsanfragen sei ausgestiegen und habe damit die Anmeldungen verhindert. (rd)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER