Autonome Cloud-Datenbank von Oracle

Autonome Cloud-Datenbank von Oracle

(Quelle: Oracle)
28. März 2018 - Oracle hat an einem Unternehmens-Event den Launch der ersten autonomen Cloud-Datenbank bekannt gegeben. Der Service soll dank Machine Learning Sicherheit, Leistung und Verfügbarkeit revolutionieren und gleichzeitig weniger Geld kosten.
Larry Ellison, Executive Chairman und CTO von Oracle stellte die angekündigte und neu verfügbare Oracle Autonomous Data Warehouse Cloud vor. Sie soll nach den Angaben von Oracle eine Revolution in Sachen Leistung und Preis sein. Gleichzeitig verspricht der Hersteller dank weniger menschlicher Eingriffe auch höhere Sicherheit und einfachere Skalierbarkeit. Ellison sprach bei der Präsentation gar von "einer Technologie, so revolutionär wie das Internet selbst".

Die Lösung hat allem Anschein nach tatsächlich einiges in sich. Basierend auf Machine Learning wird der Einfluss menschlichen Handelns auf ein Minimum reduziert, und so agiert die Lösung weitestgehend autonom. Das System steuert sich selbständig und kann sich selbst reparieren und absichern. Abgerechnet wird nach dem Pay-per-Use-Modell, natürlich mit automatisch skalierender Rechen- und Speicherleistung. Durch einen einfachen Setup-Prozess soll mit der Lösung von Oracle so innerhalb weniger Sekunden ein Aufsetzen eines hochverfügbaren Data Warehouse mit automatisierten Backups und Verschlüsselung möglich sein.

Oracle verspricht mit der Lösung die Konkurrenz von Amazon um ein Vielfaches zu schlagen und behauptet, dass alle Workloads bei Oracle zum halben Preis der gleichen Leistung bei Amazon Web Services möglich sind. Dazu startet der Hersteller gar eine Aktion, bei der Kunden für die Hälfte der aktuellen Amazon-Rechnung bei Oracle den exakt selben Auftrag laufen lassen können. Die Aktion läuft noch bis zum 31. Mai 2019 und kann hier bezogen werden. (win)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER