Ab April müssen iOS Apps an iPhone X angepasst sein

Ab April müssen iOS Apps an iPhone X angepasst sein

Ab April müssen iOS Apps an iPhone X angepasst sein

(Quelle: Apple)
19. Februar 2018 - Neue Apps, die ab April 2018 in den App Store kommen, müssen laut Apple an das Display des iPhone X angepasst sein, also am oberen Rand den Notch berücksichtigen.
Apple hat den Entwicklern von Apps für iOS mitgeteilt, dass neue Apps, die ab April 2018 in den App Store kommen, an das Display des iPhone X angepasst sein müssen, also am oberen Rand die Notch genannte Einbuchtung berücksichtigen. Ausserdem sollen die Apps die 5,8 Zoll des Edge-to-Edge-Bildschirms komplett ausfüllen.

Dies berichtet "9to5Mac" unter Berufung auf eine E-Mail, die Apple den App-Entwicklern geschickt hat. Unklar sei, ab wann Updates bestehender Apps diesen Richtlinien genügen müssen, jedoch müssten neue Apps mit dem iOS 11 SDK (Software Development Kit) kompiliert werden. Apple versucht, mit diesen Richtlinien zu verhindern, dass zuviele Apps im App Store auf veralteter Technologie basieren. Laut "9to5Mac" ermuntert Apple in der E-Mail an die Entwickler diese auch, die neuesten Features wie beispielsweise das ARKit zu nutzen. (luc)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER