Groove-Nutzer müssen zu Spotify wechseln

Groove-Nutzer müssen zu Spotify wechseln

(Quelle: Spotify)
4. Oktober 2017 - Der Musikdienst von Microsoft schliesst. Wer seine Musikbibliothek und Playlisten behalten will, kann sie ab nächster Woche zu Spotify verschieben.
Microsoft will die Nutzer seines Musik-Streaming-Dienstes Groove, der zum Jahresende eingestellt wird, zum schwedischen Konkurrenten Spotify umziehen. Dies erklärt das Unternehmen aus Redmond in einem Blogbeitrag. Die Windows-App Groove Music bleibt jedoch funktionsfähig und kann weiter eigene Tracks vom lokalen Speicher oder vom Cloud-Speicher Onedrive abspielen.

Über Groove Music Pass lassen sich nach dem 31. Dezember keine Songs mehr streamen oder kaufen. Die Groove-App erhält allerdings ein Update, um damit die eigene Musikbibliothek und Playlisten zu Spotify verschieben. Zuerst erhalten Windows Insider die aktualisierte App, ab nächster Woche alle Windows-Nutzer. Der Umzug muss bis Ende Januar 2018 abgeschlossen sein.

Grove Music war 2008 als Zune Music gestartet, dann zuerst in Xbox Music und später in Groove umbenannt worden. (aa)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER