Windows-10-Quellcode war vorübergehend im Netz verfügbar

(Quelle: Microsoft)

Windows-10-Quellcode war vorübergehend im Netz verfügbar

(Quelle: Microsoft)
26. Juni 2017 - Teile des Windows-10-Quellcodes waren vorübergehend im Internet verfügbar. Auf der Plattform "Beta Archive" konnten rund 1,2 GB Quellcode heruntergeladen werden. Dabei handelte es sich um einen Teil des Microsoft Shared Source Kit.
Teile des Windows 10 Quellcodes waren für mehrere Tage online verfügbar. Beim Code handelte es sich um einen Teil des Microsoft Shared Source Kit. Der Code konnte im "Beta Archive" heruntergeladen werden.

Wie das Onlinemagazin "The Register" berichtete, waren rund 32 TB Daten im Netz veröffentlicht worden. Davon enthielten rund 1,2 GB tatsächlich Quellcode. Darunter befanden sich Hardware-Treiber, USB- und WiFi-Stacks, Storage-Treiber und Onecore-Kernel-Code für ARM. Auch das Windows 10 Mobile Adaptation Kit soll sich unter den geleakten Daten befunden haben.

"Beta Archive" hat die Daten inzwischen entfernt und betont, dass es sich lediglich bei 1,2 GB um Quellcode handelte, nicht wie "The Register" berichtete um 32 TB. Zudem sei kein Sourcecode des Windows-10-Kerns dabei gewesen. Ausserdem widerspricht "Beta Archive" Meldungen, wonach die Verhaftung von zwei Briten in Zusammenhang mit dem Leak stehen würden. (swe)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER