Salt erreicht 97 Prozent der Schweizer mit 4G
Quelle: Salt

Salt erreicht 97 Prozent der Schweizer mit 4G

Mit dem Aus- und Neubau von Antennenstandorten in ländlichen Gebieten hat der Telekommunikationskonzern Salt bei der 4G-Bereitstellung in der Schweiz mittlerweile eine Abdeckung von 97 Prozent erreicht.
7. Mai 2017

     

Der Ausbau des 4G-Netzwerks von Salt geht voran. Wie der Telekommunikationsanbieter mitteilt, hat die 4G-Netzabdeckung mittlerweile 97 Prozent der Schweizer Bevölkerung erreicht. Die Entwicklung beruht einerseits auf dem Ausbau bestehender Antennenstandorte, andererseits aber auch auf dem Bau neuer Standorte ausserhalb der städtischen Kerngebiete, die traditionell zuerst erschlossen werden. Die jüngste Ausweitung betreffe insbesondere Agglomerationsgebietet sowie den ländlichen und alpinen Raum, heisst es in einer Mitteilung.


Salt nennt als Beispiele eine ganze Reihe neuer und erweiterter Standorte. So habe die Gemeinde Gland eine neue Makroantenne erhalten und in Horgen habe man eine existierende Antenne auf Niedrigfrequenz umgerüstet, womit 4G-Abdeckung nun auch in der Zürichseegemeinde bereitgestellt werden könne. Weiter habe man im Spital Sitten und im Stade de Tourbillon die Abdeckung mit einer neuen Antenne am linken Rhone-Ufer stark verbessern können und ein neuer Antennenstandort in Murg sorge neu für eine konstante Netzabdeckung zwischen Sargans und Ziegelbrücke. (rd)


Weitere Artikel zum Thema

Roaming bei Salt wird deutlich teurer

18. April 2017 - Während die Roaming-Gebühren grundsätzlich sinken, geht Salt den gegenteiligen Weg und erhöht die Tarife für Telefonie im Ausland – und das nicht zu knapp.

Ade 2G-Netz: Salt und Swisscom ziehen 2020 den Stecker

10. April 2017 - Die Tage der 2G-Mobilfunktechnik sind gezählt. Salt und Swisscom wollen die 24-jährige Mobilfunktechnologie 2020 ausschalten und damit den Weg für die nächste Frequenzgeneration 5G ebnen.

Swisscom siegt beim Netztest von "Chip"

2. April 2017 - Beim grossen Test der Schweizer Mobilfunkanbieter in der Zeitschrift "Chip" macht Swisscom das Rennen. Dicht auf den Fersen folgen Sunrise auf Platz 2 und mit deutlichem Rückstand Salt auf Platz 3.

Kommentare
Salt sollte sich nicht so loben. In vielen ländlichen Gegenden zeigt das Handy zwar eine 4G Verbindung an aber die Bandbreite beträgt dann trotzdem nur maximal 7.2 Mbit wie unter 3G. Salt hat das nach diversen Abklärungen beim Support auch zugegeben, dass die Bandbreite unter 4G aus technischen Gründen gedrosselt werde. Hier wird den Kunden also etwas vorgegaukelt was nicht ist!
Montag, 8. Mai 2017,

dann gehoere ich wohl zu den uebrigen 3 Prozent. Zuhause keine stabile Verbindung ueber SALT und auf dem Arbeitsweg mit dem Zug sogar komplette Funkloecher
Freitag, 5. Mai 2017, hans



Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER