Neuer Akku hält zehn Jahre

Neuer Akku hält zehn Jahre

(Quelle: Andrewglaser / wikimedia.org)
13. Februar 2017 - Harvard-Forscher entwickeln einen Akku, der kostengünstig ist, die Umwelt schonen und noch dazu ein ganzes Jahrzehnt halten soll. Vor allem als Ergänzung zu erneuerbaren Energien könnte die Entwicklung spannend werden.
Forscher der Universität Harvard haben einen Akku entwickelt, der über zehn Jahre halten könnte. Wie "Engadget" berichtet, handelt es sich dabei um eine sogenannte Flow-Batterie beziehungsweise Flussbatterie mit wasserlöslichen Elektrolyten. Der Akku könnte vor allem im Bereich der erneuerbaren Energien Anwendung finden, neben der langen Lebensdauer auch aufgrund der geringen Kosten für die Entwicklung. Dabei geht es um grosse Solar- und Windkraftwerkanlagen, aber allenfalls auch um die Stromgewinnung direkt von zu Hause aus. Ob und wann die Batterie aber tatsächlich auf den Markt kommt, steht noch nicht fest.

Funktionieren soll das Ganze folgendermassen: Die Forscher haben die Moleküle in den Elektrolyten Ferrocen und Viologene so verändert, dass sie stabil, wasserlöslich und abbaubeständig sind. Aufgelöst in neutralem Wasser soll die Lösung in 1000 Ladezyklen nur 1 Prozent der Kapazität verlieren, so der Bericht. Damit könnten einige Jahre vergehen, bevor eine Leistungsabnahme der Batterie bemerkt würde. Dass Wasser zum Zuge kommt, hat natürlich auch Vorteile für die Umwelt: Wasser ist nicht toxisch und zudem kostengünstiger als üblicherweise in Batterien gebrauchte Materialien. (aks)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER