Start-up Red or Blue eröffnet erstes Virtual Reality Lab in Zürich

Start-up Red or Blue eröffnet erstes Virtual Reality Lab in Zürich

(Quelle: Red or Blue)
9. Januar 2017 - Neugierige und Entwickler können neu im Zürcher Club Bellevue die Headsets von HTC Vive und Oculus Rift testen und in verschiedene Anwendungen und Games der virtuellen Realität eintauchen.
Das Zürcher Start-up Red or Blue hat verkündet, das erste öffentliche Virtual Reality Lab der Stadt zu eröffnen. Ab dem 11. Januar 2017 öffnet das Lab im Club Bellevue in der Zürcher Innenstadt die Türen. Mit dem Virtual Reality Lab will Red or Blue Erfahrungen in der virtuellen Realität einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen, heisst es in einer Pressemitteilung. Gleichzeitig wolle man in Zusammenarbeit mit Entwicklern neue Anwendungen testen, und darüber hinaus auch Workshops und Firmenanlässe anbieten. Zum Einsatz kommen die Headsets von HTC Vive und Oculus Rift.

Für Gruppen von zwei bis vier Personen gibt es ein Programm, das 45 bis 90 Minuten dauert. Kostenpunkt: Je nach Gruppengrösse insgesamt 99 bis 159 Franken. Zudem sollen in Kürze auch Angebote für Einzelpersonen sowie Memberships folgen. Interessierte können damit vor Ort in die virtuelle Realität eintauchen: neue Umgebungen anschauen, knifflige Aufgaben lösen oder neue Games testen mit den Virtual-Reality-Anwendungen, die heute auf dem Markt erhältlich sind.

Das Start-up Red or Blue ist im Bereich Virtual Reality und Augmented Reality tätig und entwickelt Produkte und Anwendungen für den VR- und AR-Markt. Mehr Informationen gibt's online. (aks)
(Quelle: Red or Blue)
(Quelle: Red or Blue)
(Quelle: Red or Blue)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER