Schweizer Start-up Movu hilft beim Umziehen

Schweizer Start-up Movu hilft beim Umziehen

5. Dezember 2016 - Laurent Decrue, Nenad Nikolic und Nicolas Bürger haben 2014 die Plattform "Umzugeasy" übernommen, sie in "Movu" umgetauft und das Konzept angepasst. Nun wollen die drei mit ihrer Zügel-Vermittler-Plattform so richtig durchstarten.
Wer in letzter Zeit umgezogen ist, erinnert sich wahrscheinlich noch gut daran, wie viel Nerven so ein Wohnungswechsel kosten kann. Genau das wollen sich die Gründer des Schweizer Start-ups Movu zunutze machen. Die drei Gründer Laurent Decrue (CEO), Nenad Nikolic (CTO) und Nicolas Bürger (VR-Präsident) haben deshalb im Frühling 2014 die seit 2013 bestehende Plattform "Umzugeasy" übernommen und ihr einen neuen Anstrich verpasst. Mittlerweile ist es möglich, über die Plattform Dienstleistungen rund um den Umzug sozusagen aus einer Hand zu beziehen. Die Offerten kosten nichts und die aufgeführten Umzugs- und Reinigungsfirmen werden zunächst vom Start-up geprüft.

Wie die Drei Movu künftig weiter gestalten und das grosse Geld machen wollen, verraten sie in der aktuellen Ausgabe des "Swiss IT Magazine". Noch kein Abo? Hier können Sie ein kostenloses Probeabo bestellen, oder den Artikel alternativ online lesen. (aks)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER