Synology bringt erstes All-Flash-NAS

Synology bringt erstes All-Flash-NAS

25. November 2016 - Mit der NAS-Lösung FS3017 hat Speicherspezialist Synology sein erstes All-Flash-NAS-System mit bis zu 200 TB Speicher vorgestellt. Die High-End-Ausstattung der Storage-Lösung hat allerdings ihren Preis.
Speicherspezialist Synology hat über die Verfügbarkeit seiner ersten All-Flash-NAS-Lösung informiert. Das Speichersystem mit der Modellkennung FS3017 wurde für Anwendungen wie die Big-Data-Analyse, die Video-Nachbearbeitung oder Virtualisierung konzipiert und bietet eine Hardware-Ausstattung, die sich sehen lassen kann: Für die Rechenpower sorgen zwei Xeon-CPUs mit jeweils sechs Kernen. Der Arbeitsspeicher ist mit 64 GB DDR-Memories ausgestattet und lässt sich bis 512 GB erweitern. Für eine schnelle Netzwerkanbindung sorgen ferner zwei 10-GBit-Netzwerkkarten und für die Stromversorgung stehen zwei 800-Watt-Netzteile zur Verfügung. Als Systemsoftware kommt das hauseigene DSM-Betriebssystem mit integrierter Snapshot-Replikation zum Einsatz.

Synologys neues NAS verfügt insgesamt über 24 Schächte für Laufwerksfächer, die sich mit 2,5-Zoll-SAS-HDDs oder -SSDs oder auch SATA-SSDs bestücken lassen. Unter dem Strich resultiert laut Hersteller so eine maximale Speicherkapazität von 108 TB oder von 200 TB bei der Verwendung von RAID-5- oder RAID-6-Gruppen.

Das neue FS3017-Flash-NAS ist allerdings nicht ganz billig: Synology nennt einen unverbindlichen Endverkaufspreis von 11'000 Euro, wohlgemerkt ohne SSDs. (rd)
(Quelle: Synology )
(Quelle: Synology )
(Quelle: Synology )

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER