Apple speichert iPhone-Anrufverlauf auf iCloud

Apple speichert iPhone-Anrufverlauf auf iCloud

20. November 2016 - Die Anrufprotokolle von iPhones werden während bis zu vier Monaten automatisch auf Apples iCloud-Servern gespeichert. Betroffen sind auch Daten von Skype oder Whatsapp.
(Quelle: Apple)
Wie die News-Plattform "The Intercept" mit Bezug auf die russische Sicherheitsfirma Elcomsoft berichtet, werden die kompletten Anrufprotokolle von iPhones während bis zu vier Monaten auf Apples iCloud-Servern gespeichert, sofern iCloud Drive aktiviert ist. Das Prozedere lässt sich offenbar nur dann unterbinden, wenn iCloud Drive gänzlich deaktiviert wird. Die Protokolle sollen alle Anrufe inklusive den verpassten enthalten und auch Zeitpunkt und Dauer speichern. Wie es im Bericht weiter heisst, werden auf iOS-10-Geräten zudem auch Daten von Skype, Whatsapp oder Viber auf iCloud gespeichert.

Auf Anfrage von "Appleinsider" nahm Apple Stellung zu den Meldungen und erklärte, man synchronisiere die History-Daten, um es Anwendern zu ermöglichen, verpasste Anrufe von einem beliebigen Gerät aus zu beantworten. (rd)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER