Apple muss Airpods verschieben

Apple muss Airpods verschieben

(Quelle: Apple)
27. Oktober 2016 - Apples kabellose Kopfhörer namens Airpods hätten im Oktober erscheinen müssen. Nun kündigt Apple an, dass man die Lancierung verschieben müsse.
Das ist man sich von Apple nicht gewohnt. Die Airpods-Kopfhörer, die Apple in diesem Sommer zusammen mit dem iPhone 7 vorgestellt hat, werden nicht wie geplant im Oktober erscheinen, sondern müssen verschoben werden. Ein Apple-Sprecher erklärte via "Techcrunch", dass die Airpods noch nicht ganz so weit seien, um an die Kunden verkauft zu werden, und man keine unfertigen Produkte ausliefern wolle und werde.

Wo denn genau das Problem liegt, lässt Apple sich nicht entlocken. Tester, die Prototypen unter die Lupe nehmen konnten, berichten unter anderem von vereinzelten kurzen Verbindungsunterbrüchen, ausserdem gibt es auch Stimmen die sagen, die Airpods würden zu wenig gut im Ohr halten.

Bis wann die Airpods nun tatsächlich ausgliefert werden können, lässt Apple offen. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER