Blackberry stellt sein Classic-Modell ein

Blackberry stellt sein Classic-Modell ein

6. Juli 2016 - Der angeschlagene Smartphone-Hersteller Blackberry stellt die Produktion des Classic-Modells ein. Ein Todesstoss für das hauseigene Betriebssystem Blackberry 10 soll es aber noch nicht sein.
(Quelle: Blackberry)
Wie Blackberry-Gerätechef Ralph Pini in einem Blogeintrag bekannt gibt, wird das Tastatur-Modell "Classic" eingestellt. Das Classic erinnerte bei der Bedienung stark an die klassischen Blackberry-Modelle. Zudem sei das Gerät länger am Markt als für aktuelle Smartphones üblich und werde bald durch ein moderneres Modell ersetzt, begründet der angeschlagene Smartphone-Hersteller die Entscheidung. Darüber hinaus betonte Blackberry, dass man weiterhin am hauseigenen Betriebssystem Blackberry 10 festhalte und ein Update auf die Version 10.3.3 für August geplant sei. Und auch 2017 soll es noch eine weitere Aktualisierung geben. Neue Geräte mit dem Betriebssystem sind jedoch nicht geplant.

Zukünftig wird das Unternehmen wohl voll und ganz auf Android setzen. Erst vor kurzem wurde bekannt, dass man bei Blackberry offenbar gleich an drei neuen Android-Geräten, zwei Mal ohne und einmal mit einer physischen Tastatur arbeitet. Sie sollen schön gestaffelt in den kommenden drei Quartalen auf den Markt kommen (Swiss IT Magazine berichtete). (asp)

Kommentare

Mittwoch, 6. Juli 2016 Dr. Feelgood
Wer braucht schon einen Blackberry mit Android? Die gehen den selben Weg, wie damals Palm/ Handspring. Super OS, gute Hardware, quasi Marktführer, Management baut Mist, Firma trudelt, Neuer Gag, Palm mit Windows, dann Pleite ...in Memorial Blackberry!

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER