1,3 Millionen Swisscom-Kunden telefonieren bereits über das Internet

1,3 Millionen Swisscom-Kunden telefonieren bereits über das Internet

1,3 Millionen Swisscom-Kunden telefonieren bereits über das Internet

(Quelle: Swisscom)
5. Juli 2016 - Swisscom will voraussichtlich noch in diesem Jahr einen automatischen Spam-Filter zur Sperrung unerwünschter Werbeanrufe lancieren. Dieser wird exklusiv für All-IP-Kunden zur Verfügung stehen. Die entsprechende Umstellung von ISDN und analog auf das Internet-Protokoll ist angeblich auf Kurs.
Vor mittlerweile bereits etwas mehr als zwei Jahren hat Swisscom darüber informiert, die herkömmliche Festnetztelefonie bis Ende 2017 auslaufen zu lassen und alle ISDN- sowie Analog-Kunden bis dann auf das Internet-Protokoll (IP) umzustellen. Diese All-IP-Transformation ist auf Kurs, wie das Unternehmen nun in einer Medienmitteilung bekannt gibt. Bis heute sind Swisscom zufolge bereits mehr als die Hälfte oder anders ausgedrückt 1,3 Millionen Kunden auf IP umgestellt. Bis Ende dieses Jahres sollen es rund drei Viertel sein. Zudem wird betont, dass es heute bereits für alle Kunden und Bereiche IP-Lösungen gibt, also auch für Sonderanwendungen wie Lifttelefone, Alarmanlagen oder die Haustechnik.

Die vielen Privatkunden, die noch einen anlogen Festnetzanschluss ohne Internet oder TV haben, wird Swisscom ab sofort schrittweise kontaktieren und will sie beim Wechsel dann auch begleiten. Und um sie möglichst schnell zu einem Wechsel zu bewegen, preist man unter anderem eine bessere Sprachqualität, eine automatische Namensanzeige von nicht gespeichert Nummern gemäss local.ch sowie das Umleiten der Festnetznummer auf eine andere Nummer an. Exklusiv für All-IP-Kunden will Swisscom voraussichtlich noch Ende 2016 ausserdem einen optionalen, jedoch automatischen Spam-Filter zur Sperrung unerwünschter Werbeanrufe anbieten. (mv)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER