Sicherheits-Updates für drei Dutzend Flash-Lecks

Sicherheits-Updates für drei Dutzend Flash-Lecks

19. Juni 2016 - Adobe hat Updates für quasi alle Flash-Versionen veröffentlicht und stopft damit insgesamt 36 Schwachstellen, über welche Angreifer die Kontrolle über die attackierten System übernehmen könnten.
(Quelle: Adobe)
Adobe hat wieder einmal eine massive Ausbesserungsrunde für Flash gestartet und unter dem Strich Patches für insgesamt 36 Schwachstellen veröffentlicht. Die Updates betreffen sozusagen alle Versionen von Flash, inklusive den Desktop- und Browser-Ausführungen für Windows, Mac OS X und Linux. Adobe empfiehlt allen Anwendern eine schnellstmögliche Aktualisierung auf die Version 22.00.192. Wie das Unternehmen im Security Bulletin mitteilt, werden mit der Aktualisierung kritische Schwachstellen adressiert, die es einem Angreifer erlauben würden, die Kontrolle über das System zu übernehmen. Dazu wird darauf hingewiesen, dass für ein Leck bereits ein Exploit aufgetaucht sei, der in begrenzter Zahl auch schon für Angriffe genutzt worden sei.


Flash gilt mittlerweile als Einfallstor par excellence für Malware und Viren jeglicher Couleur. Die Technologie gilt heute als obsolet und immer mehr Browser-Anbieter gehen dazu über, Flash standardmässig zu blockieren. (rd)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER