HP präsentiert einen Rucksack-PC

HP präsentiert einen Rucksack-PC

30. Mai 2016 - Das Kabelproblem aktueller Virtual-Reality-Headsets könnte dank Rechnern, die man auf dem Rücken trägt, schon bald gelöst sein. Nach anderen Herstellern hat nun auch HP einen solchen Rucksack-PC in Aussicht gestellt.
HP präsentiert einen Rucksack-PC
(Quelle: "Techcrunch")
HP hat Ende letzter Woche ein neues Rechner-Line-up für Gamer mit dem Namen Omen angekündigt (Swiss IT Magazine berichtete). Dabei hat der PC-Hersteller gemäss verschiedenen Medienberichten, die über das Wochenende aufgetaucht sind, offenbar auch noch ein ganz spezielles Modell vorgestellt, nämlich das HP Omen X VR PC Pack (Bild).

Momentan handelt es sich dabei noch um einen Prototyp eines PCs, der dazu dienen soll, aktuelle Virtual-Reality-Headsets wie HTC Vive oder Oculus Rift mit der nötigen Rechenleistung zu versorgen, und der gleichzeitig das Kabelproblem löst. Das Omen X VR PC Pack soll momentan weniger als 5 Kilogramm wiegen, einen Intel Core i5- oder i7-Prozessor, bis zu 32 GB RAM und eine SSD mit bis zu 512 GB Speicherplatz beherbergen.


Neben HP arbeiten auch bereits andere Hersteller an solchen Rucksack-PCs. MSI hat vor kurzem den MSI Backpack PC präsentiert, der einen Core-i7-Prozessor von Intel und eine Nvidia Extreme Level GTX980 Grafikkarte beinhalten soll. Und auch Zotac, bekannt für seine Mini-PCs, entwickelt eine mobile VR-PC-Lösung. (mv)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER