Vimeo startet mit adaptivem 4K-Streaming

Vimeo startet mit adaptivem 4K-Streaming

(Quelle: Vimeo)
6. Dezember 2015 - Bis zum ersten Quartal 2016 will auch Youtube-Konkurrent Vimeo 4K-Streaming einführen. Bis anhin war das Feature der bezahlenden Klientel vorbehalten.
Nachdem Youtube schon seit langem die Möglichkeit bietet, hochauflösende Videos im 4K-Format zu streamen, zieht jetzt auch der eher auf den professionellen Einsatz ausgerichtete Youtube-Konkurrent Vimeo nach und will adaptive Video-Streams im 4K-Format einführen. Beim Adaptive Streaming werden Videos automatisch in der bestmöglichen Auflösung ausgeliefert, angepasst an das Endgerät und die verfügbare Bandbreite. Wie das Unternehmen mitteilt, soll das Feature zudem auch bei Vimeo on Demand zum Einsatz kommen.

Bis anhin war die 4K-Nutzung bei Vimeo ausschliesslich den zahlenden Pro-Mitgliedern vorbehalten. Angesichts der immer breiteren Unterstützung für das 4K-Format wolle man die Möglichkeiten nun allen Anwendern zur Verfügung stellen, teilt das Unternehmen mit. Bereits vergangenen Monat hat Vimeo die iOS-Videobearbeitungs-App Cameo für 4K und adaptives Streaming fit gemacht. In den nächsten Monaten will man dies auch bei den Apps für Android, Roku und Amazon TV nachholen.

Adaptives 4K-Streaming soll bis Ende des ersten Quartals kommenden Jahres allen Vimeo-Anwendern zur Verfügung gestellt werden. (rd)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER