Samsung stellt Videostreaming-Dienst Milk ein

(Quelle: Samsung)

Samsung stellt Videostreaming-Dienst Milk ein

(Quelle: Samsung)
29. September 2015 - Ein Jahr nach der Lancierung hat Samsung beschlossen, seinen Videostreaming-Dienst Milk einzustellen. Der Musikstreaming-Dienst Milk Music hingegen bleibt bestehen.
Samsung hat bekannt gegeben, seinen Videostreaming-Dienst namens Milk Video einzustellen. Das Unternehmen bedankt sich im Google Play Store bei seinen Nutzern und schreibt, dass man Premium-Unterhaltungsdienste aber weiterhin anbieten wolle. Milk Video selbst wird noch bis 20. November verfügbar sein. Damit war der Dienst genau ein Jahr auf dem Markt.

Der Musikstreaming-Dienst Milk Music soll hingegen weiterhin verfügbar bleiben. Diesen lancierte Samsung ebenfalls im Jahr 2014. Milk Music ist in einer kostenfreien sowie einer Premium-Version für einige Galaxy-Smartphones, Tablets, Smartwatches und TVs von Samsung sowie auf dem Desktop verfügbar – mit rund 200 Radiostationen. Heruntergeladen werden kann die App im Google Play Store. (aks)

Kommentare

Dienstag, 29. September 2015 Marco
Samsung hatte einen Streaming Dienst? Ich habe ein Samsung aber im Leben noch davon gehört.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER