Microsoft kündigt Nano Server und Hyper-V-Container an

Microsoft kündigt Nano Server und Hyper-V-Container an

(Quelle: Microsoft)
9. April 2015 - Die nächste Version von Windows Server soll in einer besonders schlanken Nano-Version kommen und ausserdem Hyper-V-Container ermöglichen.
Microsoft hat via Blog Neuerungen für die kommende nächste Version von Windows Server angekündigt. So will der Softwareriese unter der Bezeichnung Nano Server eine besonders schlanke Version des Server-Betriebssystems auf Basis von Windows Server anbieten. Die Rede ist von einer auf das Nötigste reduzierten Version des Betriebssystems, die darauf ausgerichtet sein soll, Applikationen in der Cloud und Container auszuführen. Dabei soll das OS nur aus den allernötigsten Bestandteilen mit einem minimalen Footprint bestehen und remote installiert werden können. Entsprechend wird beispielsweise auf den GUI-Stack, den 32-Bit-Support oder MSI verzichtet. Dadurch soll der Server 80 Prozent weniger häufig neu gebootet werden müssen, es soll 92 Prozent weniger kritische Bulletins geben und der Platzbedarf auf der virtuellen Harddisk soll 93 Prozent kleiner sein.

Nebst dem Nano Server hat Microsoft ausserdem angekündigt, dass die nächste Server-Version von Windows auch Hyper-V-Container unterstützen wird. Dies, nachdem Microsoft bereits im letzten Herbst zusammen mit Docker angekündigt hat, Docker-Container auf der Windows-Server-Plattform zu unterstützen. Erscheinen soll der nächste Release von Windows Server inklusive der Hyper-V-Container-Unterstützung 2016. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER