Erste Details zu Windows 10.1 "Redstone"

Erste Details zu Windows 10.1 'Redstone'

Erste Details zu Windows 10.1 "Redstone"

(Quelle: Winfuture)
9. April 2015 - Windows 10 wird in diesem Sommer erscheinen. Für 2016 plant Microsoft dann zwei grössere Updates, die unter der Bezeichnung "Redstone" entwickelt werden.
Diesen Sommer wird Microsoft Windows 10 veröffentlichen, und für 2016 steht mit "Redstone" der nächste, grössere Release an, wie "Neowin" in Erfahrung gebracht hat (Swiss IT Magazine berichtete). "The Verge" enthüllt nun einige weitere Details rund um "Redstone". Demnach soll Microsoft für 2016 zwei grössere Updates planen, die beide unter dem "Redstone"-Codenamen laufen. Ein Update soll im Sommer 2016, das andere im Herbst erscheinen. "Redstone" soll aber nicht als Windows 11 verstanden werden, sondern eher als eine Art Windows 10.1, das neue, grundlegende Funktionen für Windows 10 bringen wird. Diese sollen insbesondere auch auf weitere Gerätekategorien ausgelegt sein, die auf Windows basieren – "The Verge" nennt unter anderem den Riesenbildschirm Surface Hub, die VR-Brille Hololens, die Xbox, das Microsoft Band, Telefone oder auch Office.

Updates für Windows 10 wird es aber schon früher geben, da Microsoft quasi eine rollende Update-Strategie mit monatlichen, auch funktionalen Updates für Windows 10 plant. Mehr zu den Update- und allenfalls auch den "Redstone"-Plänen wird Microsoft wohl an der Build-Konferenz enthüllen, die Ende April ansteht. (mw)

Kommentare

Donnerstag, 9. April 2015 Lutz
und was sind nun hier die Details?

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER