--->

Adobe schliesst gravierende Schwachstelle in Flash

Adobe schliesst gravierende Schwachstelle in Flash

27. Januar 2015 - Adobe hat ein Update veröffentlicht, welches eine kritische Sicherheitslücke im Flash Player ausmerzen soll. Diese sei bereits aktiv ausgenutzt worden.
(Quelle: Adobe)
Vergangene Woche hat der französische Malware-Spezialist Kafeine die Anwender von Adobes Flash Player auf eine Zero-Day-Lücke aufmerksam gemacht, welche von Angreifern über das Angler-Exploit-Kit bereits aktiv ausgenutzt worden sein soll (Swiss IT Magazine berichtete). Kafeine riet den Usern zu diesem Zeitpunkt, Flash für eine Weile zu deaktivieren. Nun reagiert Adobe auf die Schwachstelle und liefert einen entsprechenden Patch. Mit dem Update auf die Versionen 16.0.0.296 für Windows und OS X beziehungsweise 11.2.202.438 für Linux soll die Lücke behoben werden. Da es sich um eine kritische Schwachstelle handelt, wird den Anwendern dringend dazu geraten, das Update so bald wie möglich zu installieren. (af)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER