CES: Sony setzt bei TVs auf Android

CES: Sony setzt bei TVs auf Android

CES: Sony setzt bei TVs auf Android

(Quelle: Sony)
6. Januar 2015 - Sony hat eine ganze Palette neuer TVs vorgestellt und angekündigt, seine eigene Smart-TV-Software durch Android TV zu ersetzen. Ausserdem wurde eine neue Smartwatch gezeigt.
Sony hat im Rahmen der CES in Las Vegas eine ganze Palette neuer Fernsehgeräte vorgestellt – insgesamt zehn Modelle mit Diagonalen von 43 bis 75 Zoll, das Gros davon mit 4K-Auflösung. Unter den neuen Modellen findet sich mit dem Bravia X90C auch der aktuell flachste 4K-TV der Welt (siehe Video). Im oberen Bereich soll der Fernseher nur gerade knapp 5 Millimeter dick sein, unten rund 10 Millimeter. Im Gegensatz zur Konkurrenz wie LG und Samsung hat Sony allerdings keine Curved TVs vorgestellt.

Dafür gab es eine überraschende Ankündigung bezüglich der TV-Software. So wird Sony auf seinen Fernsehern anstelle der hauseigenen Smart-TV-Software in Zukunft auf Android TV setzen. Alle neuen Bravia-Geräte werden demnach mit Android TV kommen und dadurch enger mit Android-Smartphones und -Tablets (unter anderem den Xperia-Geräten von Sony) verknüpft. Eine Neuheit im Zusammenhang mit der Android-Plattform findet sich zudem auch in der Fernbedienung der neuen TVs. Diese kommt mit einem Touchpad und einem Mikro – mit dem Touchpad sollen sich Apps bequem steuern und mit dem Mikro Sprachbefehle erteilen lassen.

Nebst den neuen TVs hat Sony auch neue Actioncams, einen High-end-Walkman (für 1400 Franken) sowie die neue Smartwatch 3 vorgestellt. Diese wurde auf edel getrimmt und kommt in einer Edelstahl-Version. Der Touchscreen misst 1,6 Zoll und löst mit 320x320 Pixeln auf, im Innern arbeitet ein Quad-Core-Prozessor mit 1,2 GHz, begleitet von 512 MB RAM und 4 GB Speicher. Als OS kommt Android 4.3 zum Einsatz. Erscheinen soll die Smartwatch 3 im Frühling für rund 350 Franken. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER