Qualitätsmängel bei Wearables

Qualitätsmängel bei Wearables

29. Juli 2014 - Offenbar monieren Besitzer von Smartwatches die mangelnde Qualität der Produkte. Den Herstellern scheint die Erfahrung über Geräte, die am Körper getragen werden, zu fehlen.
Qualitätsmängel bei Wearables
(Quelle: forums.androidcentral.com)
Seit einigen Wochen sind die neuen Smartwatches von Samsung und LG auf dem Markt erhältlich. Nun aber sollen Early Adopter in Foren die Qualität der Produkte bemängeln, wie "Golem" zusammengetragen hat. Besitzer von LGs Smartwatch G Watch etwa berichteten, dass die Ladekontakte an der Unterseite der Uhr bereits korrodieren würden (Bild), worauf sich das Gerät nicht mehr – beziehungsweise erst nach Abkratzen des Rosts – laden lasse. Andere Nutzer würden die Kontakte mit Klebeband abdecken, da die Korrosion mit ziemlicher Sicherheit vom Hautschweiss verursacht wird.

Auch die Samsung Gear Live scheint über Qualitätsmängel zu verfügen. Unter anderem soll bei einigen Nutzern eine Plastikschiene, die das Ladekabel festhält, bereits ausgerissen sein. So kann die Uhr nicht mehr geladen werden.


Die Qualitätsmängel könnten damit zusammenhängen, dass den Herstellern schlicht die Erfahrung mit Elektronik, die direkt am Körper getragen wird, fehlt. Sollten sich die Beschwerden rund um die Wearables häufen, dürfte das dem Markt, der ohnehin nur schleppend ins Rollen kommt, einen herben Dämpfer verpassen. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER