Mobile Zahlungssysteme bei Amazon und Apple

Mobile Zahlungssysteme bei Amazon und Apple

24. Juli 2014 - Während Apple noch an einem mobilen Zahlungssystem für sein iPhone tüftelt, ist Amazon bereits mit Wallet gestartet. Der Dienst erlaubt es den Nutzern, Kundenkarten in der Cloud zu hinterlegen und Zahlungen über ein mobiles Endgerät auszulösen.
(Quelle: Amazon)
Amazon hat ein neues System für mobile Zahlungen lanciert. Der auf den Namen Wallet getaufte Dienst kann derzeit nur im Amazon Shop oder im Play Store von Google heruntergeladen werden. Wallet erlaubt es den Nutzern zum einen, ihre Kundenkarten im System einzulesen und die erforderlichen Informationen in der Amazon Cloud zu speichern. Dort können sie bei Bedarf jederzeit in Form eines QR-Codes (Bild), eines Textes oder eines Bildes abgerufen werden. Zum anderen werden in der Cloud aber auch Zahlungsinformationen hinterlegt, die der Kunde für sein Amazon-Konto angegeben hat. Somit können mit dem Dienst auch Zahlungen über das mobile Endgerät ausgelöst werden.

Gerüchten zufolge soll auch Apple an einem ähnlichen Dienst arbeiten. So schreibt "The Information" unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen, dass der Konzern aus diesem Grund bereits das Gespräch mit Zahlungsdienstleistern gesucht habe. Der Service soll unter anderem durch eine Hardware-Komponente im iPhone abgesichert werden. Auf dieser können sämtliche sensiblen Informationen wie beispielsweise die Kreditkartendaten abgelegt werden. Schenkt man dem Bericht Glauben, so soll Apple sein Wallet bereits im Herbst dieses Jahres vorstellen.

Ähnliche Services gibt es bereits. So hat Google bereits letztes Jahr seinen Wallet-Dienst vorgestellt. Und die drei grossen Schweizer Telekom-Anbieter Swisscom, Orange und Sunrise haben in Zusammenarbeit mit Partnern ebenfalls eine App namens Tapit entwickelt, mit welcher das bargeldlose Bezahlen möglich ist. (af)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER