Im Test: Combo für Outdoor-Fussballnächte
Quelle: istockphoto

Im Test: Combo für Outdoor-Fussballnächte

Wir haben uns pünktlich zum Start der Fussball-WM auf die Suche nach einer Lösung gemacht, um Fussball auch im heimischen Garten geniessen zu können. Was es dazu braucht ist Wilmaa TV und einen lichtstarken Beamer.
12. Juni 2014

     

Die Fussball-WM, die heute in Brasilien angepfiffen wird, geht auch am "Swiss IT Magazine" nicht ganz spurlos vorbei. Für die aktuelle Ausgabe haben wir uns angesichts der derzeit fast tropischen Temperaturen und der abendlichen Anspielzeiten ab 18.00 Uhr nämlich auf die Suche nach eine Lösung gemacht, um die Spiele auch outdoor geniessen zu können. Und zwar ohne den 1.30-Meter-TV samt Settop-Box und Kabelanschluss in den heimischen Garten zügeln zu müssen.


Fündig geworden sind wir bei einer Combo bestehend aus Wilmaa TV und einem lichtstarken Projektor mit eingebautem Speaker, der auch etwas leistet. Wilmaa TV hat nämlich den grossen Vorteil, dass mit der kompakten Box Fernsehen überall dort empfangen werden kann, wo WLAN bereit steht – also auch auf dem Balkon oder eben im Garten, sofern dieser nicht gleich das Ausmass einer Parkanlage hat. Bedenken muss man dabei aber, dass Wilmaa TV das Signal mit fast einer Minute Verzögerung ausstrahlt, wie jüngst berichtet wurde. Der Nachbar soll also gefälligst leise jubeln.

Angeschlossen wird die Wilmaa Box wie erwähnt an einen Lichtstarken Projektor. Wir haben dazu den Infocus IN3138HD via HDMI an die Box gehängt. Der 1200 Franken (UVP) teure Beamer bietet Lichtleistung satt mit 4000 ANSI-Lumen, so dass auch die Spiele, die bereits um 18.00 Uhr beginnen, mit genügend Licht an die Lein- beziehungsweise Hauswand gebeamt werden. Ausserdem kommt der Infocus-Projektor mit einem integriertem 10-Watt-Speaker, so dass nicht zwingend eine Soundanlage nach draussen gezügelt werden muss.


Ob unsere Testkombination für euphorische Fussballnächte unter freiem Himmel taugt, lesen Abonnenten in der aktuellen Ausgabe von "Swiss IT Magazine". Wer eine kostenlose Probeausgabe erhalten möchte, kann diese hier bestellen. Und unter diesem Link gibt es den Test auch online. (mw)



Weitere Artikel zum Thema

Grosse Verzögerungen bei Wilmaa, Zattoo und Co.

4. Juni 2014 - Wer via DVB-T Spiele der kommenden Fussball-WM schaut, sieht die Goals zuerst. UPC-Cablecom- und Swisscom-Kunden müssen 6 beziehungsweise 8 Sekunden warten, Wilmaa-User sogar über 50.

Bereits getestet: Die neue Wilmaa TV Box mit 200 Sendern

4. April 2014 - Mit der Wilmaa Box des gleichnamigen Web-TV-Anbieters ist die Schweiz um eine digitale TV-Option reicher. Die Wilmaa Box verspricht über 200 Sender unabhängig vom Internetanbieter, Aufnahmen in die Cloud und die Möglichkeit, alle Sendungen bis zu sieben Tage im Nachhinein anzuschauen. "Swiss IT Magazine" konnte die Box bereits testen.

Kommentare
Danke für diesen Beitrag! Damit die nicht-Fussbal-Enthusisaten auch bei diesem herrlichen Wetter auch noch in den eigenen 4-Wänden und Garten rücksichtlosem Verhalten von Fussballfans ausgeliefert werden. Danke!!
Freitag, 13. Juni 2014, Ben Hugentobler



Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER