Panasonic ruft Toughbooks wegen Brandgefahr zurück

Panasonic ruft Toughbooks wegen Brandgefahr zurück

30. Mai 2014 - Die Akkus der Toughbooks der CF-H2-Reihe könnten überhitzen und in der Folge Feuer fangen. Deshalb lanciert Panasonic nun eine Rückrufaktion.
Panasonic startet eine gross angelegte Rückrufaktion für über 40'000 Notebooks. Schuld daran ist ein Produktionsfehler, der dazu führen kann, dass die Batterien in den Geräten überhitzen und Feuer fangen – so geschehen in bislang drei Fällen. Zwei der Fälle passierten in diesem Jahr in Japan, während der dritte Fall 2013 in Thailand geschah. Betroffen sind die Toughbooks-Tablets der CF-H2-Reihe, die zwischen Juni 2011 und Mai 2012 gefertigt wurden. Vermeintlich betroffenen Usern rät Panasonic, ihr Tablet auszuschalten und den Akku zu entfernen. Um zu erfahren, ob das eigene Gerät gefährdet ist, kann man die Akku-Seriennummer und die Produktionszeit des Tablets prüfen. Betroffen sind die Akkupacks mit der Nummer CF-VZSU53AW. Probleme könnten sowohl bei den mitgelieferten als auch bei Zusatzakkus auftauchen. (abr)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER