OSS Directory wird zweisprachig

OSS Directory wird zweisprachig

22. Mai 2014 - Ab dem 24. Mai kann das Open-Source-Verzeichnis OSS Directory neben Deutsch auch in Französisch aufgerufen werden. Basis der Zweisprachigkeit bildet die Partnerschaft von /ch/open mit Gull und Swisslinux.org.
Das Open-Source-Verzeichnis OSS Directory ist ab dem 24. Mai auch in Französisch aufrufbar, wie die Swiss Open Systems User Group /ch/open bekannt gibt. Ermöglicht wird die Zweisprachigkeit dank Partnerschaften mit den Open-Source-Fördervereinen aus der Romandie Group Romand des utilisateurs/trices de GNU/Linux et de Logiciels libres Gull und Swisslinux.org.

Bei der Umsetzung der Zweisprachigkeit habe es sich um einen logischen Schritt gehandelt, da Open-Source-Software in der Romandie stark verbreitet ist, heisst es. So nutzen beispielsweise die Schulen in Genf Ubuntu und Libreoffice. Im Kanton Waadt wurden derweil Camac und Tener als Open-Source-Fachanwendungen für die Baugesuchsverwaltung und die Energiedatenverwaltung von Gebäuden veröffentlicht.

Es handelt sich bei der Umsetzung der Zweisprachigkeit des OSS Directory aber nur um einen ersten Schritt. In einem weiteren Projekt soll die gesamte Plattform www.opensource.ch auf Französisch verfügbar gemacht werden. Hierfür sind Gull, Swisslinux.org und /ch/open noch auf der Suche nach freiwilligen Redaktoren.
(af)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER