Paypal führt Fingerabdruck-Erkennung ein

Paypal führt Fingerabdruck-Erkennung ein

15. April 2014 - Ab sofort können sich die Besitzer eines Samsung Galaxy S5 via Fingerabdruck-Erkennung in der Paypal-App anmelden. Biometrische Daten werden dabei keine gespeichert, verspricht Paypal.
(Quelle: Paypal)
Den Besitzern eines Galaxy S5 von Hersteller Samsung ist es ab sofort möglich, sich via Fingerabdruck-Erkennung in der Paypal-App anzumelden. So können Paypal-Kunden neu bezahlen, ohne hierfür ein Passwort einzugeben. Dabei soll die Software Fido Ready die sichere Kommunikation zwischen dem Fingerabdruck-Sensor auf dem Galaxy S5 und dem Cloud-basierten Service von Paypal gewährleisten. Das Unternehmen verspricht seinen Kunden in der Medienmitteilung, dass lediglich ein verschlüsselter Code übermittelt wird, um die Identität des Nutzers zu überprüfen. Die biometrischen Daten sollen jedoch nicht auf den Servern gespeichert werden. Verfügbar ist das neue Feature in insgesamt 25 Ländern – darunter auch die Schweiz. (af)

Kommentare

Dienstag, 22. April 2014 Kerstin L.
Also da muss aber auch noch einiges getestet werden wie ich finde, ob das wirklich sicher ist und was da gespeichert wird und was nicht, ich bevorzuge eher sichere und anonymere Wege wo man auch weniger Querverbindungen zu Konto und Daten hat, nehm lieber meine yuna her zum bezahlen und denke diese alten Versionen des Bezahlens werden sich noch lange halten.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER