Google lanciert Chromebox for Meetings

Google lanciert Chromebox for Meetings

(Quelle: Google)
7. Februar 2014 - Googles Chromebox for Meetings, die das Aufsetzen und Durchführen von Videokonferenzen vereinfachen soll, ist ab sofort verfügbar. Vorerst allerdings erst in den USA, weitere Länder sollen aber folgen.
Google gibt in seinem offiziellen Blog die Lancierung von Chromebox for Meetings bekannt. Dabei will der Suchmaschinengigant mit der Chromebox, die von Asus gefertigt wird, den virtuellen Austausch von überall her und mit jeder Art von Gerät erleichtern. Dazu vereint Chromebox for Meetings Google+ Hangouts und Google Apps und stellt den Unternehmen so HD-Videokonferenzen zur Verfügung.

Die Chromebox ist mit einem Core-i7-Prozessor von Intel, eine HD-Kamera sowie kombiniertem Mikrofon und Lautsprecher ausgestattet und kommt mit einer Fernbedienung. Um eine Telefonkonferenz aufzusetzen braucht es zusätzlich lediglich noch ein Display. Dabei können bis zu 15 User an einem Video-Meeting teilnehmen. Und will man eine Videokonferenz mit einem Anwender durchführen, der Chromebox for Meetings nicht verwendet, braucht es dazu lediglich einen Gmail Account. Die Verbindung mit traditionellen Videokonferenz-Systemen erfolgt derweil über ein neues Tool von Vidyo.

Chromebox for Meetings ist ab sofort ab 999 Dollar verfügbar, allerdings erst in den USA. Zudem sollen HP und Dell in den nächsten Monaten ebenfalls Chromeboxes auf den Markt werden. Auch der Launch in weiteren Ländern ist für später in diesem Jahr geplant. Den Anfang machen dabei Australien, Kanada, Frankreich, Japan, Neuseeland, Spanien und Grossbritannien. (abr)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER