Microsoft geht Partnerschaft mit Foursquare ein
Quelle:
www.windowsphone.com

Microsoft geht Partnerschaft mit Foursquare ein

Microsoft soll 15 Millionen in den Geo-Location-Dienst Foursquare gesteckt haben. Dafür soll Microsoft den Dienst in Bing und in Windows Phone nutzen.
6. Februar 2014

     

Gemäss einem Bericht des "Wall Street Journal" hat Microsoft 15 Millionen Dollar in Foursquare investiert und daneben ein Abkommen unterzeichnet, wonach die Daten des Geo-Location-Dienstes in Microsoft-Diensten wie Bing oder im mobilen Betriebssystem Windows Phone genutzt werden dürfen. Foursquare kann unter anderem mit Empfehlungen für Restaurants oder Ladengeschäften aufwarten und soll 45 Millionen registrierte User aufweisen können. Für Microsoft könnte die Partnerschaft wichtig sein, um im Bereich personalisierte mit der Konkurrenz mithalten zu können. (mw)


Weitere Artikel zum Thema

Apple kauft Start-ups und will Maps verbessern

22. Juli 2013 - Apple hat zwei Start-ups übernommen, die beide im Bereich Navigations- beziehungsweise Location-based Services spezialisiert sind.

Facebook hat App für Location-Tracking in der Pipeline

5. Februar 2013 - Bei Facebook arbeitet man offensichtlich an einer App, mit der sich die geographische Position von Freunden ermitteln lässt. Mit der Veröffentlichung der App wird bereits Mitte März gerechnet.

Google bringt Location-Based-Reiseführer

1. Oktober 2012 - Google hat in den USA die App Field Trip veröffentlicht, die auf Locations Based Services setzt und dem Nutzer Hinweise zu seiner Umgebung macht, etwa zu Restaurants oder Sehenswürdigkeiten.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER