Google und Yahoo verbessern Suchmaschinen

Google und Yahoo verbessern Suchmaschinen

(Quelle: Google)
23. Januar 2014 - Yahoo verschlüsselt neu alle Suchanfragen, zumindest in den USA. Google verrät derweil neu mehr über Webseiten, die hinter einem Suchergebnis stecken.
Im Frühling 2012 hat Google den sogenannten Knowledge Graph lanciert und seit Dezember desselben Jahres reichert dieser auch Suchresultate in deutscher Sprache um zusätzliche Informationen an (Swiss IT Magazine berichtete). Nun rollt Google ein neues Feature aus, das ebenfalls auf dem Knowledge Graph basiert. Wie der Suchmaschinenriese im Inside Search Blogerklärt, hilft es einem dabei mehr über die Website zu erfahren, die hinter einem Suchergebnis steckt, ohne dass man diese zuvor besuchen muss. Dazu gibt es neu direkt unter dem Link zum Suchergebnis einen weiteren Link in grauer Farbe. Klickt man den an, poppt ein kleines Fenster mit den gewünschten Informationen auf (siehe Screenshot). Wie Google weiter schreibt, gibt es diese Extraauskünfte für alle wichtigen und weit verbreiteten Seiten.

Auch Yahoo hat seine Suchmaschine aufgebohrt. Wie Ende letztes Jahr versprochen, bietet man nun eine automatische Verschlüsselung. Gemäss diversen US-Medien werden dazu ab sofort alle Suchanfragen über einen sicheren Server geleitet – zumindest in den USA. Anscheinend wurde die neue Verschlüsselungsfunktion bis jetzt noch nicht international ausgerollt. Erst seit wenigen Tagen werden bei Yahoo auch alle Verbindungen zwischen Nutzern und dem Yahoo-Mail-Dienst automatisch verschlüsselt. Dadurch soll die Sicherheit der Daten zu jeder Zeit gewährleistet sein. (mv)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER