CES: Nvidia stellt Tegra K1 mit 192 Kernen vor

CES: Nvidia stellt Tegra K1 mit 192 Kernen vor

(Quelle: Nvidia)
(Quelle: Nvidia)
6. Januar 2014 - Der mobile Prozessor der nächsten Generation von Nvidia, der Tegra K1, wurde mit 192 Kernen ausgestattet und basiert auf der Kepler-Architektur. Ein 32-Bit-Modell darf bereits in der ersten Jahreshälfte 2014 erwartet werden.
Nvidia hat im Vorfeld der CES 2014 seinen mobilen Prozessor der nächsten Generation, den Tegra K1, vorgestellt. Der Tegra K1 kann mit 192 Kernen aufwarten und basiert auf der gleichen Kepler-Architektur wie die GPU Geforce GTX 780 Ti. Der Hersteller verspricht, dass sich dadurch eine höhere Leistung bei gleichem Energieverbrauch erzielen lassen soll. Weiter soll der Prozessor Unterstützung für die aktuellen Gaming-Technologien für PCs bieten und ist der Medienmitteilung zufolge damit in der Lage, hochentwickelte Spiele-Engines wie die Unreal Engine 4 von Epic Games auszuführen. Dadurch sei erstmals Next-Generation-PC-Gaming auf mobilen Plattformen möglich.

Der Tegra K1 wird in zwei Versionen erhältlich sein: zum einen als 32-Bit-Quad-Core-4-Plus-1-ARM-Cortex-A15-CPU und zum anderen als 64-Bit-Dual-Super-Core-CPU. Während das 32-Bit-Modell voraussichtlich bereits in der ersten Jahreshälfte auf den Markt kommen soll, dürfen erste Geräte mit dem 64-Bit-Prozessor in der zweiten Jahreshälfte 2014 erwartet werden.
(af)
(Quelle: Nvidia)
(Quelle: Nvidia)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER