Samsung lanciert das Galaxy Round, das erste gebogene Smartphone

Samsung lanciert das Galaxy Round, das erste gebogene Smartphone

9. Oktober 2013 - Das erste Smartphone mit einem gekrümmten Display ist da – zumindest in Korea. Das Galaxy Round von Samsung kostet umgerechnet rund 920 Franken.
Samsung lanciert das Galaxy Round, das erste gebogene Smartphone
(Quelle: Samsung)
Nach zahlreichen Gerüchten und Spekulationen hat Samsung nun tatsächlich das erste Smartphone mit einem gebogenen Display vorgestellt. Es heisst Galaxy Round und soll in Korea bereits am 10. Oktober auf den Markt kommen.

Das Galaxy Round bietet ein flexibles 5,7-Zoll-Display (Full HD Super-AMOLED), ist 7,9 Millimeter dick und wiegt 154 Gramm. Viel mehr verrät der Hersteller in seinem Blog leider nicht. Angeblich gibt es aber 3 GB RAM, einen 2,3 GHz schnellen Quad-Core-Prozessor, einen 2800-mAh-Akku, LTE, Android 4.3 und eine 13-Megapixel-Kamera. Kosten soll das Gerät umgerechnet rund 920 Franken.

Wann das Gerät in Europa beziehungsweise der Schweiz erscheint, ist offen. (mv)

Kommentare

Sonntag, 29. Dezember 2013 Heiko
Seit der Antike werden Dächer in gewölbter Form gebaut, nur wegen der Schönheit? Die enorme Stabilität ist ein guter Nebeneffekt. Wegweisend ist diese Technik dennoch, stelle man sich zu Hause einen Fernseher 1 Meter hoch und 2 Meter breit und leicht gewölbt vor...und ich würde mir das Handy kaufen.

Mittwoch, 9. Oktober 2013 Marer
Nach den Qualitätsproblemen des S4, dass mit seiner Bauweise eine normale Nutzung des Geräts nicht zulies und zu gebrochenem Bildschirm führte, weil ich - oh weh - das Gerät in meiner Hosentasche mitführte, werde ich mir sicher kein Samsung Gerät mehr kaufen. Was bringt mir ein ultradünnes Gerät, ein gebogener Bildschirm, wenn es am Schluss nicht mobil genutzt werden kann, weil der Bildschirm bricht. Vorallem, wenn Samsung dann wie in meinem Fall beim Bruch nach wenigen Tagen Nutzung, weder Kulanz zeigt, noch es als Garantiefall ansieht. Darum - nein DANKE. So etwas braucht der Kunde nicht, denn es wir im Alltag nich nutzbar sein und zu zerbrochenen Bildschirmen führen - bei das S4.

Mittwoch, 9. Oktober 2013 Marco
Das Gerät kommt - zum Glück - wohl gar nicht in die Schweiz. Es dient zum Test an lebenden Objekten in Südkorea. Erst ein Nachfolger oder ein anderes Modell würde das Samsung Land verlassen. Aber wer braucht das und welchen Nutzen hat das. Ich versuche gerade ein Galaxy S4 los zu werden, weil man es auf dem Tisch nicht nutzen kann ohne sich aufzuregen, da es wegen der hervorstehenden Kamera immer kippelt sobald man es antippt wenn man es als Taschenrechner oder für etwas anderes nutzt. Da brauche ich eine gerundete Rückseite gleich zwei Mal nicht. Man sollte sich auch nicht versehentlich drauf setzen, denn das bricht in dieser Form viel schneller.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER