Windows-Entwickler werden für Android-App-Entwicklung angefragt

Windows-Entwickler werden für Android-App-Entwicklung angefragt

(Quelle: Embarcadero)
13. September 2013 - Gemäss einer Umfrage unter 1300 Windows-Entwicklern erhält das Gros von ihnen auch Anfragen zur Entwicklung mobiler Apps – allerdings eher selten für Windows Apps.
Embarcadero, Anbieter einer Entwicklerlösung für nativ kompilierte, plattformübergreifende Apps, hat bei Dimensional Research eine Studie zur Nachfrage rund um App-Plattformen in Auftrag gegeben. Im Rahmen der Studie wurden 1300 Windows-Desktop-Entwickler unter anderem dazu befragt, für welche Plattform sie Anfragen zur App-Entwicklung erhalten. Gemäss der Befragung haben 85 Prozent der klassischen Windows-Entwickler schon Anfragen zur Entwicklung mobiler Apps erhalten. Am häufigsten angefragt wurde dabei die Entwicklung von Apps für Android mit 83 Prozent, gefolgt von iOS mit 67 Prozent. Danach folgen Windows Phone mit 33 Prozent, Windows RT mit 17 Prozent und Blackberry mit 14 Prozent.

Für Windows-Entwickler, die nicht auf einen plattformübergreifenden Entwicklungsansatz setzen (was sicher im Sinne von Studiensponsor Embarcadero wäre), bedeutet das also, dass sie sich auf Plattformen wie Android und iOS einarbeiten müssen. Für Embarcaderos Lösung sprechen auch die weiteren Studienergebnisse, so etwa, dass 85 Prozent der Entwickler sagen, native Apps seien die besseren Apps. Und dass das Gros der Entwickler die App-Entwicklung auf Basis von HTML5, Javascript und CSS als Herausforderung sieht, unter anderem wegen Schwierigkeiten beim Zugriff auf Gerätefunktionen oder wegen schlechter Performance. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER