ICT-Lehre ist gutes Sprungbrett

ICT-Lehre ist gutes Sprungbrett

14. August 2013 - Ausnahmslos jeder frisch ausgebildete Mediamatiker oder Informatiker hat gemäss einer aktuellen Studie dieses Jahr einen Job oder einen Ausbildungsplatz an einer weiterführenden Schule gefunden.
ICT-Lehre ist gutes Sprungbrett
(Quelle: ICT Berufsbildung Schweiz)
ICT Berufsbildung Schweiz hat die Ergebnisse der Lehrabgänger-Befragung 2013 veröffentlicht. Die jährlich durchgeführte Untersuchung zeigt unter anderem, dass der Anteil junger Frauen mit 15 Prozent nach wie vor auf einem tiefen Niveau liegt und es im Kanton Zürich die meisten ICT-Lehrverhältnisse gibt, gefolgt von Bern, Aargau und Luzern (siehe Grafik).

Aus der Befragung geht weiter auch hervor, dass es anscheinend keine arbeitslosen Abgänger der beruflichen Grundbildung in der Informatik und Mediamatik gibt. Wer eine Arbeitsstelle oder einen Ausbildungsplatz suche, der finde sie beziehungsweise ihn, heisst es. Und: Über 30 Prozent wählen den Weg an eine Hochschule.


Die kompletten Ergebnisse der Lehrabgänger-Befragung 2013 findet man auf der Website von ICT Berufsbildung Schweiz. (mv)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER