Barracuda frischt Firewall auf

Barracuda frischt Firewall auf

6. Juli 2013 -
Artikel erschienen in IT Magazine 2013/07
Barracuda hat seine Web Application Firewall in der Version 7.8 freigegeben und verspricht verbesserten Schutz vor DDoS-Angriffen. Dazu hat Barracuda seiner Lösung neue Funktionen wie etwa Client Fingerprinting und eine automatische Captcha-Abfrage spendiert.Durch das Client Fingerprinting kann die Barracuda Web Application Firewall durch die Einbindung von Javascript-Anfragen in Website-Antworten unterscheiden, ob die Anfrage von menschlichen Usern oder Bot-Netzen kommen. Ebenfalls neu sind in der Version 7.8 die Browser-Kontrolle sowie bis zu 4 Gbps Durchsatzrate und eine verbesserte IP-Reputationsanalyse. Die Barracuda IP Reputation analysiert Daten aus mehreren hunderttausend Security-Geräten in Sicherheitsbereichen wie dem Netzwerk, dem Web oder E-Mail. Weiter zählen zu den neuen Möglichkeiten, bösartige Anfragen einzudämmen oder zu blockieren, die Traffic-Kontrolle auf Basis der geographischen Lage, IP-Adresse oder Art des Clients. Barracuda Web Application Firewall Version 7.8 ist auf der aktuellen Hardware-Plattform verfügbar und kostet je nach Modell zwischen 6715 und 93’851 Franken.
Info: Barracuda Networks, www.barracuda.com

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER