Acer H5370BD, Benq MW663/721, Ricoh PJ WX3340N/4240N - Kurzdistanz-Beamer

Acer H5370BD, Benq MW663/721, Ricoh PJ WX3340N/4240N - Kurzdistanz-Beamer

(Quelle: Ricoh)
(Quelle: Ricoh)
4. Mai 2013 -
Artikel erschienen in IT Magazine 2013/05
Ricoh hat sein Projektoren-Angebot um zwei Geräte ausgebaut, die beide aus kurzer Distanz Bilder an die Wand schiessen können und auf kleine bis mittelgrosse Sitzungs- und Klassenzimmer ausgerichtet sind. Das Modell PJ WX3340N für 1390 Franken schafft eine 80-Zoll-Bilddiagonale aus einem Abstand von weniger als zwei Metern und ist zudem für den mobilen Einsatz geeignet. Der Kurzdistanz-Projektor PJ WX4240N (1490 Franken) erlaubt es derweil, dank eines speziellen Kurzdistanz-Objektivs bei einer Entfernung von 80 Zentiemtern eine 80-Zoll-Diagonale an die Leinwand zu zaubern. Erwähnenswert: Sowohl Lüfterausgang wie auch Anschlüsse sind vorne an den Beamern angebracht, so dass bei der Positionierung an der Tischkante die Kabel elegant um den Tisch gelegt werden können und mehr Platz auf dem Tisch bleibt. Erwähnenswert ist zudem auch die automatische Helligkeitskontrolle.
Auch Benq ist zudem mit neuen Business-Beamern am Start. Die beiden Modelle MW663 und MW721 bieten jeweils WXGA-Auflösung (1280x800 Pixel) und über den HDMI-Anschluss auch 3D. Die Ausführung MW663 (849 Franken) schafft 3000 ANSI-Lumen und erlaubt via optionalem WLAN-Dongle eine drahtlose Verbindung zum Rechner. Die Version MW721 für 1099 Franken kommt mit einer Lichtstärke von 3500 ANSI-Lumen und kann via LAN ins Netzwerk eingebunden werden.
Und schliesslich hat auch Acer einen neuen Projektor vorgestellt. Das 799 Franken teure Gerät mit der Bezeichung H5370BD schafft 1280x720 Pixel sowie 2500 ANSI-Lumen und stellt Bilder auch in 3D dar. Die Lampe soll im Standardmodus 5000 und im Ecomodus gar bis zu 10’000 Stunden halten.
Info: Acer, www.acer.ch; Benq, www.benq.ch; Ricoh, www.ricoh.ch

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER