Intel gibt Fehler in "Haswell"-Chipsatz zu

Intel gibt Fehler in "Haswell"-Chipsatz zu

8. April 2013 - Intel bestätigt einen Fehler im Haswell-Chipsatz, der dazu führen kann, dass USB-Sticks vom Rechner nicht mehr erkannt werden. Am 19. April soll nun eine behobene Version des Chipsatzes lanciert werden.
Intel gibt Fehler in 'Haswell'-Chipsatz zu
(Quelle: Intel)
Bald will Prozessor-Gigant Intel mit seiner neuen Plattform "Haswell", die auf Ivy Bridge folgt, offiziell an den Start gehen. Nun sind aber Berichte über einen Fehler in Chipsätzen für die kommenden Haswall-Prozessoren aufgetaucht und von Intel auch bestätigt worden, wie "Bright Side of News" unter Berufung auf eine Intel-Stellungnahme berichtet. Der Prozessor-Hersteller verspricht aber, den Fehler durch die Lancierung einer neuen, überarbeiteten Chipsatz-Version rasch zu beheben. Das sogenannte Stepping soll ab dem 19. April verfügbar sein. Die finale Version des geflickten Chipsatzes soll dann am 15. Juli folgen.

Das Problem, das sich im integrierten Controller für USB 3.0 findet, führt dazu, dass an den Rechner angeschlossene USB-Sticks nach dem Wechsel in den Standby-Modus nicht mehr erkannt werden. Allerdings betreffe der Fehler nur wenige USB-Sticks und keine weiteren Peripheriegeräte.

(abr)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER