Mangelhafte Lizenzierungslösungen kosten Entwickler Geld

Weil die vorhandenen Lizenzierungslösungen mangelhaft sind, entgeht den IT-Entwicklern in der Schweiz Geld. Sie sind der Meinung, dass sie ihre Einnahmen mit passenden Lösungen um 50 Prozent steigern könnten.
21. März 2013

     

IT-Entwickler anerkennen zwar die Notwendigkeit von Lizenzierungslösungen, allerdings gibt es ihrer Meinung nach kein geeignetes Produkt, das das Potential einer Monetarisierung für ihre Software komplett ausschöpfen kann. Dies hat eine Studie von Safenet und der Software and Information Industry Association (SIIA) ergeben, für welche auch Schweizer Entwickler befragt wurden. Eine wirkungsvolle Lizenzierungslösung verfügt nach Ansicht der Befragten über Schutzvorkehrungen (63%) sowie über Lizenzmanagement-Programme zur automatisierten Erstellung und Umsetzung von Lizenzen (51%).

Weiter offenbart die Untersuchung, dass 53 Prozent der befragten Entwickler der Auffassung sind, dass ihnen aufgrund unflexibler Lizenzierungsmodelle regelmässig Einnahmen entgehen. Aber auch fehlende Einblicke in Nutzerdaten sind für die Entwickler ein Grund für Einkommenseinbussen, denn 68 Prozent können nicht überblicken, wer, wann, wie und wozu ihre Software einsetzt. Dabei können 60 Prozent nichts Näheres über die Verwendung ihrer Anwendung sagen und 52 Prozent haben keine Angaben über die User. 51 Prozent kennen zudem den aktuellen Status der Benutzerrechte nicht. 84 Prozent der Teilnehmer schätzen, dass sie ihren Umsatz mit durchdachteren Lizenzierungslösungen um 50 Prozent steigern könnten.


Ausserdem würden 61 Prozent ihre Anwendungen gerne auf Feature-Ebene mit Lizenzen ausstatten. Und 49 Prozent bemängeln, dass die Lizenzierung individuell zusammengestellter Software-Pakete zu aufwendig ist.

An der Studie nahmen rund 620 IT-Entwickler und 194 Nutzer von Business Software aus den USA, UK, Deutschland, Österreich, China, Japan und der Schweiz teil. (abr)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER