Symantec will Internet zehntausendmal sicherer machen

Symantec will Internet zehntausendmal sicherer machen

21. Februar 2013 - Mit einer neuen Verschlüsselungstechnologie von Symantec soll es künftig noch schwieriger sein, die Datenübertragung zwischen Website und Nutzer zu stören.
Symantec hat ein neues SSL-Zertifikat entwickelt, welches die Datenübertragung zwischen Website und Nutzer noch sicherer machen soll. Das 2048-Bit-Zertifikat mit Elliptic Curve Cryptography (ECC-256) soll zehntausendmal schwieriger zu knacken sein als ein RSA-2048-Bit-Schlüssel. Damit würde das neue Zertifikat einer 3072-Bit-RSA-Verschlüsselung entsprechen.

Die ECC-Verschlüsselung soll mehr Benutzer und mehr gleichzeitige Verbindungen mit weniger Wartezeit als die RSA-Alternative behandeln können. Die neue SSL-Verschlüsselungstechnologie ist bereits von der US-Regierung zertifiziert und wird vom amerikanischen Sicherheitsdienst National Security Agency unterstützt, wie Symantec mitteilt. (tsi)

Kommentare

Montag, 25. Februar 2013 Michael Anders
Schön zu sehen, dass jemand mein Opensource Projekt weiterempfiehlt. Als Richtigstellung möchte ich hinzufügen, dass Academic Signature nicht direkt für Webapplikationen geeignet ist(und auch nicht dafür geschrieben wurde). Es soll vielmehr etwa wie ein modernisiertes GnuPG mit verbesserter Usability eingesetzt werden. Symantec gebührt Anerkennung dafür, dass ECC !!endlich!! im Web auch eingesetzt werden soll. Da ist ja bisher nur RSA zu finden. Allerdings ist ECC tatsächlich auch schon lange z.B. in openssl verfügbar und Symantecs Leistung wird eher als organisatorische Leistung denn als technische Innovation zu würdigen sein - wenn Sie denn kommt.

Freitag, 22. Februar 2013 micha137
Alter Hut als große Neuigkeit verkauft. Da kann man eine OpenSource software für ECC nicht nur mit 256-bit sondern bis 1024 bit ECC für lau herunterladen: http:/ / www.fh-wedel.de/ ~an/ crypto/ accessories/ easy_download_ger.html ;-)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER